Nepal - Land und Leute

Nepal ist eines der ärmsten Länder der Erde. Es liegt etwa 8000 Kilometer östlich von Deutschland zwischen Indien und Tibet und hat fast 29 Millionen Einwohner.
Die meisten Menschen dort leben von einfacher Landwirtschaft, die ihren Bedarf am Notwendigsten jedoch kaum decken kann. Viele Mütter sterben wegen der schlechten medizinischen Versorgung schon bei oder kurz nach der Geburt.
Viele Kinder wachsen ohne Familie auf. Allein in Kathmandu - der Hauptstadt Nepals- gibt es rund 5000 Straßenkinder. Jedes zehnte Kind in Nepal erlebt seinen fünften Geburtstag nicht. Elf Millionen Einwohner sind jünger als 16 Jahre, etwa 300.000 von ihnen arbeiten, um ihre Familien mitzuernähren, viele bereits mit fünf Jahren.
Sie arbeiten 14 bis 16 Stunden täglich, an sechs Tagen in der Woche und verdienen maximal 35 Euro monatlich. Die meisten Kinder haben keine Möglichkeit, zur Schule zu gehen und sind schlecht ernährt. Sie leiden unter Mangelerscheinungen, unter Augenkrankheiten, Missbildungen und schlechten Zähnen. 24.000 Kinder sterben in Nepal jährlich an Folgen der schlechten Ernährung.

 

Willkommen auf dem Dach der Welt
Nepal, im Herzen des Himalaya wo sich Himmel und Erde begegnen und die Götter im ewigen Eis thronen. Außer dem höchsten Berg unserer Erde, dem Mount Everest mit 8.850 Metern, befinden sich weitere sieben Achttausender, 47 Siebentausender und mehr als 1.300 Berge mit einer Höhe von mehr als 6.000 Metern in Nepal. Das erscheint auf der doch relativ kleinen Fläche fast unvorstellbar, vor allem wenn man bedenkt, dass der Himalaya keine geschlossene Gebirgsformation ist, sondern aus vielen einzelnen Höhenzügen besteht. Hier liegen auch die Lieblingsziele der Trekker und Bergsteiger. Aber der Reiz in Nepal ist der Weg der durch mehrere Kultur- und Vegetationsstufen des Landes führt.


Dschungel- Mount Everest
Nepal, mit seiner Hauptstadt Kathmandu, gehört kulturell, landschaftlich und mit seinen vielfältigen Volksgruppen sicherlich zu den interessantesten Ländern unserer Erde. Dabei ist Nepal kaum größer als Österreich und die Schweiz zusammengenommen.
Finden wir im Süden Dschungeltiefland mit Elefanten und Panzernashörnern, so finden wir kaum 250 km Luftlinie weiter nördlich den höchsten Berg der Erde, den Mount Everest. Die ca. 29,5 Millionen Nepalis gehören zu mehr als 20 verschiedenen Volksgruppen und neben der Landessprache Nepali gibt es weitere 36 Sprachen und unzählige Dialekte. Die große Mehrheit der Bewohner sind Hindus, aber es gibt auch viele Buddhisten und vereinzelt Moslem und Christen,
die friedlich nebeneinander und miteinander leben.

 

Schmelztiegel der Religionen
Die Religion in Nepal wird täglich neu gelebt und zwar mit großer Intensität. Die Menschen schöpfen aus ihr noch Kraft und das Vertrauen in die Zukunft, wenn nicht für dieses, dann für das nächste Leben. Der Glaube an die Wiedergeburt ist im Himalaya selbstverständlich, Gottheiten leben überall, Buddhismus, Hinduismus und lokale Glaubensrichtungen sind teilweise miteinander verschmolzen. Dazu ist die Religionsausübung in Nepal sehr vergnüglich und kommt in keiner Weise der ernsten Ehrfurcht der christlichen Kirchen nahe.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nepalhilfe im kleinen Rahmen