Über uns

Über uns

In den 90er Jahren unternahmen Manfred Losert aus Cadolzburg/Mittelfranken und Gebhard Fritschi
aus Seefeld/Oberbayern Trekkingtouren in Nepal. Neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten und der
faszinierenden Natur sahen sie aber auch die Probleme der Menschen. Schnell stand für sie fest:
„Hier sollte man helfen!“ und zwar in einem überschaubaren Rahmen, entsprechend ihrer Möglichkeiten.
So entstand 1999 die Privatinitiative: Die „Nepalhilfe im kleinen Rahmen“. Am 01. Januar 2010 wurde
ein gemeinnütziger Verein gegründet, der auch die Berechtigung hat, Spendenquittungen zu erteilen.
Am 12.05.2017 wurde die Umwandlung in einen eingetragenen Verein (e.V.) beschlossen.

 

Situation in Nepal
40 % der achtundzwanzig Millionen Einwohner leben in bitterer Armut mit weniger als 1 Euro am
Tag – am schlimmsten betroffen sind die Kinder. Millionen leben auf der Straße oder in Slums.
Lediglich 35 % der Frauen und 63 % der Männer können lesen und schreiben. Am 25.04.2015
erschütterte ein verheerendes Erdbeben der Stärke 7,8 den ohnehin armen Himalaya-Staat
und riss ca. 9000 Menschen in den Tod. Zehntausende wurden obdachlos. Auch die von uns
betreuten Schulen wurden größtenteils zerstört oder zumindest stark beschädigt.
Dank der großen Spendenbereitschaft unserer Gönner konnten wir den finanziellen und logistischen
Kraftakt stemmen und mit dem erdbebensicheren Wiederaufbau von 4 Schulen beginnen.
Noch in diesem Jahr (2017) sollen alle Gebäude ihrer Bestimmung übergeben werden.

 

Unsere Ziele
Wir wollen die Lebenssituation der Nepalesen, insbesondere der Kinder, die in abgelegenen
Bergregionen in großer Armut leben, nachhaltig verbessern. Soweit möglich achten
wir darauf, dass es eine Hilfe zur Selbsthilfe wird. Auch in Nepal liegt der Schlüssel zu einem
besseren Leben in einer guten Ausbildung, weshalb unser Schwerpunkt im Schulhausbau und
in der Förderung des Unterrichtswesens besteht. Außerdem investieren wir auch Spendengelder
in die Infrastruktur der Bergdörfer (Lehmkochöfen/Widderpumpen/ Duschen- und Toilettenbau)
und seit Neuestem auch in Hangsicherungsmaßnahmen (Bau von Gabionen).
Bei allen Projekten versuchen wir die ortsansässige Bevölkerung aktiv zu beteiligen, wodurch
natürlich auch neue Arbeitsplätze entstehen.
Über alle Maßnahmen berichten wir laufend auf unserer Internetseite um für unsere Spender
die notwendige Transparenz zu gewährleisten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nepalhilfe im kleinen Rahmen