Nepalhilfe im kleinen Rahmen
Nepalhilfe im kleinen Rahmen

Unsere Projekte

Unsere Projekte


Was passiert mit den Patenschafts- Sponsoren- und Spendengeldern?
Kommen die Gelder auch wirklich bei den Menschen an, die Hilfe benötigen? Das ist eine Frage, die Sie sicher bewegt und die Sie beantwortet haben möchten.

Aus diesem Grunde geben wir Ihnen einen kurzen Einblick, welche Projekte wir in der Vergangenheit unterstützt haben:
 
  1. Bau und Sanierung von Schulen
  2. Ausstattung der Schulkinder mit Kleidung, Schuhen und
      Schultaschen
  3. Einrichtung von Schulküchen zur Versorgung der Kinder mit

      Mittagessen
  4. Aufbau von Sanitätsstationen zur notärztlichen Versorgung
  5. Einbau von rauchfreien Lehmkochöfen in die Häuser der
      Bergbewohner
  6. Unterstützung von Familien in persönlichen Notlagen
  7. Bau von Toiletten für die Dorfbewohner in den Bergdörfern
              

         Im Jahr 2017

  • gelang der Wiederaufbau der Arundaya, Arukharka, Gramindevi sowie die Manakamana Schule.
  • Insgesamt ca. 400.000 € verschlang der erdbebensichere Bau der vier Schulhäuser -inkl. Inneneinrichtung.
     
  • Außerdem wurde für 52 Lehrer eine fünftägige
    Fortbildung und für 22 Köchinnen ein zweitägiger
    Lehrgang organisiert (Kosten ca. 8.400 €).
     
  • An den Schulen und Dorfrändern wurden insgesamt
    200 Obstbäume gepflanzt. (Kosten ca. 500 €).
     
  • Ca. 1300 Schulkinder erhielten neue Schuhe und Rucksäcke, die als Büchertaschen dienen.
    (Kosten ca. 8.700 €).

    Das Jahr 2016
  • war geprägt von den Planungen für den Wiederaufbau unserer "vier", durch das Erdbeben zerstörten, Schulen.
     
  • Vor allem die Überwindung der bürokratischen Hindernisse hat sehr viel Zeit und Kraft gekostet.

    Im Jahr 2015
  • wurden an der Bachchhala Schule Hangsicherungsmaßnahmen mit Gabionen
    (Kosten ca. 35.000 €) durchgeführt.
     
  • Auch an der Manakamana Schule war eine
    Hangsicherung -mit Drainage- erforderlich
    (Kosten ca. 15.000 €).
     
  • Außerdem wurde an dieser Schule ein Computerraum
    mit 6 PC-Arbeitsplätzen und 1 Küchenraum eingerichtet (Kosten ca.35.000 €).
     
  • Nach dem Erdbeben organisierten wir einen Notärzteeinsatz.
     
  • Medikamente, Lebensmittel, Zelte, Decken und Wellblechtafeln wurden verteilt (Kosten ca. 85.000 €).

 

Unser oberstes Ziel ist es, die Not der Kinder in Nepal zu lindern.
Und jedes kleine Lächeln dieser Kinder ist für uns der größte Lohn!
Aber es gibt noch viel zu tun. Bitte helfen Sie uns dabei.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nepalhilfe im kleinen Rahmen